GroßesNeuesHeaderbild

DSC 4123Als Teil der Kunstausstellung “Forms of refusing”, die wir bereits hier vorgestellt haben, gab es am 5. März im Kunstwerk 66 eine „Poetry Night“, in der junge und talentierte Dichter die Gelegenheit hatten, ihre Werke zu präsentieren und vorzutragen.

 

Da sich die Kunstausstellung auf mehreren Etagen entwickelt, und das Ziel dieser Veranstaltung ist, diese zu zeigen, fanden die Lesungen immer in unterschiedlichen Räumen statt.

Die Idee visuelle und akustische Kunst so zu kombinieren war richtig genial und...

dafür muss man der Kuratorin Didem Yazıcı danken, die Leidenschaft und Aufmerksamkeit in ihrer Arbeit gezeigt hat.

 

Mit den suggestiven Werken von Schindler, Mlodzik und KIT als Hintergrund, gewann die Atmosphäre an Innigkeit und Gemütlichkeit und alle Protagonisten des Abends haben berührende Vorträge gehalten. Hauptthemen waren Gesellschaftskritik, Liebe und Umwelt.

 

Am Ende gab es dann eine tolle Überraschung: nachdem alle, die im Programm vertreten waren, die Möglichkeit hatten, ihre Werke vorzutragen, gab es ganz spontan eine zusätzliche Session, ein „Open Mic“, indem Leute aus dem Publikum ihre eigenen Gedichte gelesen haben.
Trotz Schüchternheit lief alles super! Highlights dieses Teiles waren Gedichte auf Türkisch und witzige Erzählungen auf Englisch.

 

Wir hoffen eine solche Veranstaltung bald wieder besuchen zu können!

 

 

Bericht: Chiara Canu & Sofia Erto

Foto: Sofia Erto

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren