GroßesNeuesHeaderbild

iz3w360 150x212Dossier: Dazwischenfunken – Aktivismus in Freien Radios

Weltweit ist das Radio das Medium, das die meisten Menschen erreicht. In Europa verliert der Hörfunk zwar an Zuhörerschaft, aber gerade in Ländern des Globalen Südens sind Radiostationen ein sehr wichtiges Mittel der politischen Kommunikation. Gerade Freie Radios tragen zur Vielfalt von Stimmen und Meinungen bei, indem sie jenen Bevölkerungsgruppen eine Stimme geben, die keinen Zugang zu Zeitungen oder Internet haben und die bei öffentlichen Debatten nicht gehört werden.

In unserem Themenschwerpunkt fragen wir unter anderem:

Welche Rolle spielen Radios in Konfliktregionen? Welche Bedeutung haben Community Radios im Amazonasgebiet? Wie können Geflüchtete das Radio für sich nutzen? Sind Freie Radios und Piratensender ein Auslaufmodell – oder im Gegenteil Avantgarde?

Der südnordfunk – die monatliche Radio-Magazinsendung des iz3w – ergänzt das Dossier mit Podcasts rund um das Thema Freie Radios weltweit. Nachzuhören auf iz3w.org

Hunger ist keine Naturkatastrophe
Hefteditorial

Dossier: Freie Radios

Freie Radios
Editorial zum Dossier

»Es geht ums Ganze, den Weltgeist!«
Interview mit Geert Lovink über die Zukunft des Radioaktivismus

»Wir brauchen eine Dekolonisierung der Technologie«
Interview mit der Medienaktivistin Maka Munoz

Es begann mit einer MP3-Datei
Der internationalistische Radiodienst Onda
von Wolf-Dieter Vogel

»Weder mächtig noch Machos«
Interview mit Vicky Quevedo über das feministische Radio Tierra

»Schlag gegen die Gegenöffentlichkeit«
In Argentinien kämpfen alternative Medien gegen ihre Abschaffung
von Meike Bischoff

»Weder legal, noch illegal, einfach nur geil«
Vom Radiomachen im Amazonas
von Nils Brock, Rita Muñoz und Guilherme Figueiredo

The Great Firewall
Der Trend zur digitalen Kontrolle
von Arne Hintz

»Nichts als die Wirklichkeit« (Langfassung im Netz)
Interview mit Jean-Marie Etter über Radios in Konfliktregionen

Auf drei Männer kommt eine Frau
Genderungleichgewichte in Freien Radios
von Bianca Miglioretto

»Es geht nicht nur um den Akt des Sprechens«
Was das Radiomachen für Geflüchtete bedeutet
von Johanna Wintermantel

»Mühsam und großartig zugleich« (Langfassung im Netz)
Studiogespräch mit Aktiven von Radio Dreyeckland

Politik und Ökonomie

Iran: Ein legendärer Schah-Besuch
Der 2. Juni 1967 als Kristallisationspunkt internationaler Politik
von Harald Möller

Weltwirtschaft: Aufbruch ohne Erfolg
Warum ist die Neue Internationale Wirtschaftsordnung gescheitert?
von Jürgen Dinkel

Kolumbien: »Ich esse keine Blumen!«
Projekte solidarischer Landwirtschaft in der Stadtregion Bogotá
von Birgit Hoinle

Kultur und Debatte

Film I: Mutiger als gut ist?
Die Berlinale zeigt starke Frauenportraits aus dem Kongo
von Isabel Rodde

Film II: Überlebende, nicht Opfer
Auf der Berlinale wurden drei Filme zum Thema Vergangenheitsaufarbeitung ausgezeichnet

Geschichtspolitik: Kontinentaler Perspektivwechsel
Die Ausstellung »Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg« wird in Kapstadt gezeigt
von Christina Aretz

Grenzregime: Handlungsmacht versus Struktur
Der »lange Sommer der Migration« und seine kontroversen Interpretationen
von David Niebauer und Till Schmidt

Literatur: »Kubas Hähne krähen um Mitternacht«
… ist nicht der stärkste Roman von Tierno Monénembo
von Ute Evers

Rezensionen

Imraan Coovadia:
Vermessenes Land

Stephan Lessenich:
Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis

Reinhard Kleist:
Castro

Weitere Informationen zum aktuellen Heft finden Sie hier
Internet: www.iz3w.org

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Newsletter-Abo

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere doch unsere Newsletter: