GroßesNeuesHeaderbild

DSC 0413

 

 

 

 

 

Chaotisch, schmutzig und bunt: die wahre Essenz Berlins. Genau das macht diese tolle Stadt aus: ihre starke, verrückte Persönlichkeit.

 

 

 

 

 

 

 


DSC 2920

 

 

 

 

Wer meint die Stadt sei nur Chaos und Lärm kennt diese nicht! Mitten im Zentrum kann man einen solchen Frieden finden. Und die Autos bleiben für ein Stündchen nur eine schwache Erinnerung.

 

 

 

 

 

 

 

 
060

 

 

 

 S-bahn, 3 Uhr morgens.
„I want to wake up in a city that never sleeps…” ah, Sinatra meinte New York? Sehr wahrscheinlich   war er noch nie in Berlin gewesen.  
Egal wie, egal wann, du wirst immer einen Verrückten finden der dich zum Lächeln bringen wird.
 

 

 

 

 


DSC 0442In meinem Kopf habe ich seit immer eine „seltsame“ Assoziation gemacht, nämlich zwischen Venedig und Berlin. Ich sage nur in meinem Kopf, weil ich mich nie getraut habe eine solche Aussage laut zu äußern… Die Architektur in Venedig ist traumhaft, so besonders und detailliert… Was hat all dies mit den hässlichen Hochgebäuden Berlins zu tun?? Na ja… Aber wenn man dieses Foto betrachtet, kann man es vielleicht ein bisschen besser verstehen. Überall gibt es geheime Höfe, Galerien, Plätze… Jeder Spaziergang kann einen solchen Ort entdecken lassen. Genau wie in Venedig, wo alle Straßen immer enger werden, bis man denkt, sie seien Sackgassen, ohne Ausgang und dann findet man sich plötzlich auf dem größten Platz der Stadt. Genau so ist Berlin. Überall gibt es Überraschungen und Neues zu entdecken. Man kann sich nie langweilen!
 
DSC 1770

 

Den Mut einer solchen Stadt, ihre eigene Grenze und Fehler hervorzuheben, statt sie zu verstecken.
Zelebrieren statt trauern.
Sich zu entschuldigen statt Ausreden zu finden.                       

                                     

 
DSC 1725Berlin ist einfach so: schizophren.
Innerhalb von 30 Metern kann man von einem von Graffitis übersätem verlassenen Hinterhof, in klassische Majestäten kommen.
Klingt ein bisschen wie ein langes Kleid mit Sneakers zu tragen, aber Berlin, in deiner Unübersichtlichkeit bist du so wunderschön!


DSC 1077

 

Leute, Leute und noch mehr Leute in der Internationalen Oase Deutschlands. Ohne einen Fuß zu bewegen kann man jeden Tag die Welt durch die Augen Anderer kennenlernen.

 

 

 

 

 

 Fotos und Bericht: Sofia Erto, Praktikantin beim Kulturforum Freiburg

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Newsletter-Abo

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere doch unsere Newsletter: