GroßesNeuesHeaderbild

Cordiale - Brücken bauen | Wo liegt unsere Verantwortung für Geflüchtete?

Veranstaltung

Titel:
Cordiale - Brücken bauen | Wo liegt unsere Verantwortung für Geflüchtete?
Wann:
Fr, 1. Oktober 2021, 20:00 h - 22:00 h
Wo:
E-WERK, Saal - Freiburg, Baden-Württemberg
Kategorien:
International, Literatur/Lesung/Poetry-Slam, Migration/Interkultur, Rassismus/Diskriminierung
Aufrufe:
215

Beschreibung

Nachhaltige Programme, Projekte und Visionen
 

Wie eine Gesellschaft mit Notleidenden und mit Fremden umgeht, ist ein Ausdruck des Zustandes dieser Gesellschaft. Es hängt von unserer Kreativität und ethischen Orientierung ab, wie wir die unvermeidliche Globalisierung gestalten. Rückzug, Abschottung, Nationalismen und Rassismus bieten jedenfalls keine Lösung. Wir wollen erörtern, welche Maßnahmen, Aktionen, Lebensformen hilfreich sein können, die Veränderungen und die Zukunft zu gestalten.

Geflüchtete legen Ihre Situation per Video dar, ihre Erzählungen dienen als Grundlage für die Diskussion aller Eingeladenen hinsichtlich der rechtlichen Unsicherheiten, der Bleibeperspektiven, Ausbildungs-, Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten der Geflüchteten.

MIT

Siegfried Lorek: MdL, Staatssekretär, CDU | Daniela Evers: Die GRÜNEN | Gabi Rolland: SPD | Uwe Ladenburger: Handwerkskammer | Ibrahim Sarialtin: IHK | Peter Schneider-Berg: Caritasverband | Klaus Jaißle, Götz v. Roell: BBQ | David Rösch: P3-Werkstatt | Cornelia Bolesch: Moderation

Eintritt frei

CORDIALE – von Herzen
Afrika ist mehr: Building Bridges – Vielfalt genießen!

29. September – 03. Oktober 2021 | E-WERK Freiburg, Eschholzstr.77

Ein experimentelles Ensemble: Kultur – Information – Diskussion – Kulinarisches kuratiert von CaPoA e.V. (Cooperation and Progress of Africans) mit FAIRburg e.V. und SÜDWIND Freiburg e.V.

Seit 2018 findet im E-WERK jedes Jahr um den 3. Oktober herum die „CORDIALEstatt. Es ist ein Format, in dem eine Jury aus Menschen mit Mehrfachzugehörigkeit bzw. Migrationserfahrung das Programm zusammenstellt.

Der Verein CaPoA (Cooperation and Progress of Africans) bildet die Programmjury 2021. CaPoA thematisiert in diesem Jahr insbesondere mit hochkarätig besetzten Podien die Diskussion um den Stühlinger Kirchplatz als Beispiel und Chance der Verständigung unterschiedlicher Gruppierungen. Es geht aber auch darum, die Ressourcen und kulturellen Ausdrucksformen der in Deutschland lebenden Afrikaner unterschiedlicher Nationen darzustellen und Begegnungen zu ermöglichen. Entstanden ist ein vielfältiges, einladendes Programm, die CaPoA-CORDIALE „Buliding Bridges“.

Ein Projekt von E-WERK Freiburg, kuratiert von CaPoA e.V. (Cooperation and Progress of Africans) in Kooperation mit dem Kommunalen Kino

Produktionsleitung: Olena Lytvynenko

E-WERK Projektleitung: Laila Koller

Jury-Mitglieder: Tibles Gedla, Catherine .o. Gallway, Götz von Roell, Nelson Momoh, Wolfgang Roth, Yrgalem Abreha, Esther Minidugbe, Ababacar´ Ke´be, Kornelia Stinn, Theodore Bongmoyong Lemnyuy

Info & Karten: www.ewerk-freiburg.de

Für Geflüchtete ist der Eintritt bei allen Veranstaltungen der CORDIALE frei!

Gefördert von Kulturamt der Stadt Freiburg, Amt für Migration und Integration Stadt Freiburg und Demokratie leben


Veranstaltungsort

Standort:
E-WERK, Saal - Webseite
Straße:
Eschholzstr. 77
Postleitzahl:
79106
Stadt:
Freiburg
Kanton:
Baden-Württemberg
Land:
Germany
Karte:
Karte
Anzeigen