GroßesNeuesHeaderbild

  • logo becker cordes stiftungDie BECKER/CORDES-Stiftung wurde 1989 vom Ehepaar Dr. Werner Cordes und Roswitha geb. Becker gegründet.
    Die Großväter der Stifter kamen aus dem Wanderhandel, durch den Sauerländer Kleinbauern ihre Lebenschancen verbesserten. Aus diesen sehr beengten Lebensverhältnissen gelangten sie zu beträchtlichem Wohlstand, indem sie im späten 19. Jahrhundert verschiedene Textilhandelsfirmen gründeten. Mit dem Fleiß und der Beweglichkeit der Vorfahren verbanden sie Tatkraft und Wagemut. So wurden sie Wegbereiter moderner Formen des Handels auf der Groß- und Einzelhandelsstufe.

  • CulturEyes Bio Indien21.11.2015 – 04.12.2015
    Eine entschleunigte kulinarische Entdeckungsreise in der entspannten Atmosphäre der üppigen Tropenlandschaft Südindiens. Auf Wanderungen, beim Schwimmen und Träumen sind wir umgeben von einer vielfältigen Natur, die ihresgleichen sucht. Wir nehmen uns Zeit, uns mit gesunder Ernährung zu beschäftigen und sie als Quelle von Lebensfreude, Genuss und Vitalität zu erleben.

  • bollywoodBollywood Dance ist ein lebensfroher und ausdrucksvoller Tanzstil, der von der Musik der indischen Bollywood-Filme inspiriert wird. Der Tanzstil ist eine kreative Mischung aus klassischem indischen Tanz, traditionellen Elementen wie Bhangra und modern Tanzformen wie HipHop.

  • deutsche indischeVeranstaltungen mit klassischem indischem Tanz und / oder indischer Musik, Film- und Literaturabende. Außerdem Kurse für indischen Tanz, indische Musik, indische Sprachen (z.B. Hindi)und Kochkurse.
    http://www.digfreiburg.de

  • hasita-sonn-tanzBharata Natyam wurde mehr als tausend Jahre in den Tempeln Südindiens getanzt und gelehrt. Heute hat dieser klassische Tanz längst die Bühnen der Welt erobert und alle modernen indischen Tanzformen geprägt, bis hin zum heute populären Bollywoodtanz.

    Hasita Sonn – Unterricht/Aufführungen
    http://www.indischertanz-freiburg.de/

  • Ibrahim Slider Newsletter 640Es gibt gute Neuigkeiten von Ibrahim und Mehrin! Ich kann mit Freude berichten, dass etliche Menschen mit einer Spende geholfen haben, so dass wir nicht nur Ibrahim und Mehrins Operation, sondern auch die Behandlung von zwölf weiteren Spaltkindern in Indien ermöglichen konnten! Der OP-Termin wurde um ein paar Tage verschoben: Für Ibrahim war es am 8. Oktober endlich soweit und zwei Tage später wurde auch...

  • iz3w Arbeitsrechte

    Wir möchten Sie auf das Erscheinen der Nr. 366 der nord-süd-politischen Zeitschrift iz3w aufmerksam machen.

    Themenschwerpunkt: Arbeitsrechte– Ein permanenter Kampf

    Arbeitsrechte sind „harte“, da existenzielle Rechte: Wenn sie fehlen, geht es an die Substanz. Arbeitsrechte resultieren nicht automatisch aus guten Gewinnen der UnternehmerInnen. Vielmehr müssen sie dem Kapital und dem Staat in mühsamen Auseinandersetzungen abgetrotzt werden.

  • iz3w353 Titel sRGBThemenschwerpunkt: Spiele von oben – Olympia in Rio de Janeiro
    Wir möchten Sie auf die soeben erschienene Ausgabe 353 der süd-nord-politischen Zeitschrift iz3w aufmerksam machen. Die Zeitschrift kann für € 5,30 in zahlreichen Buchhandlungen und Bahnhofsbuchhandlungen oder zuzügl. 1,15 Euro für Porto und Versand direkt beim informationszentrum 3. welt (iz3w) bezogen werden. In unserem Online-Shop unter www.iz3w.org bieten wir neben der gedruckten Version auch eine pdf-Ausgabe an.

  • iz3w350 Titel sRGB zugeschnitten2Soeben erschien die  Ausgabe 350 der süd-nord-politischen Zeitschrift iz3w. Die Zeitschrift kann für € 5,30 in zahlreichen Buchhandlungen und Bahnhofsbuchhandlungen oder zuzügl. 1,15 Euro für Porto und Versand direkt beim informationszentrum 3. welt (iz3w) bezogen werden. Im Online-Shop des iz3w unter www.iz3w.org wird Ihnen neben der gedruckten Version auch eine pdf-Ausgabe angeboten.

  • iz3w362 150x212Wir möchten Sie auf die soeben erschienene Ausgabe 362 der süd-nord-politischen Zeitschrift iz3w aufmerksam machen.

    Themenschwerpunkt: Hey Alter! – Altern in der Welt

    Die Welt altert und der demographische Wandel greift auch im Globalen Süden. Schon heute lebt hier die Mehrheit der inzwischen etwa 800 Millionen Über-60-Jährigen. Die gute Nachricht heißt: Die Menschen werden älter und sie sind längere Zeit gesund. Allerdings liegt die Lebenserwartung in Ländern wie Burundi, Angola, Zimbabwe oder Tschad immer noch bei rund 50 Jahren.

  • Unterstützen Sie zusammen mit der DIG Freiburg ein Projekt der Sisters of  St. Elizabeth in Aluva, Kerala, und geben Sie Mädchen, deren Eltern im Gefängnis sind, eine Zukunft.

  • PfefferNachhaltiger Luxus – das Wayanad-Pefferkorn Projekt

    Die Geschichte des Wayanad TGSEB

    Eingebettet in die nebelumhüllten Berge der bis in eine Höhe von 2.100 m reichenden West-Ghats in Kerala, Südindien, liegen Gewürzwälder der Region Wayanad. Sie sind nicht nur die Heimat einiger ursprünglich lebender, indigener Stämme, sondern auch die des hoch gelobten, aber extrem seltenen Wayand Pfefferkorns. Es ist der offiziell hochwertigste Pfeffer der Welt, der auch als Wayanadan TGSEB oder Tellicherry Garbled Special Extra Bold bezeichnet wird.

  • Unterricht in klassischem indischem Tanz (Bharatanatyam / südindischer Tempeltanz) - fortlaufende Kurse für Kinder, Jugendliche, Erwachsene. Workshops, Einzelunterricht
    http://www.indischertanz-freiburg.de/

  • Gerberau 5
    79098 Freiburg
    0761/272082

    www.jaipur-ind.de


  • mahatma gandhi restaurant 1Mahatma Gandhi

    Die historische Häusergruppe am Fuße des Schlossberges wurde vor Jahrhunderten als „Wolfshöhle“ bezeichnet. Der Name geht auf alte Flurnamen zurück, die ähnlich auch als „Wolfsloch“ und „Wölfle“ vorkommen. Später gab es sogar die Unterteilung in vordere und hintere Wolfshöhle, ehe die heutige Benennung in Herrenstraße und Konviktstraße erfolgte. Bei Stadtführungen erfährt man mehr über die spannende Vergangenheit dieser Gassen. Im indischen Spezialitäten-Restaurant „Mahatma Gandhi“ offeriert man dem Gast die gute indische Küche.

    Egal ob Fleisch- oder vegetarische Gerichte die umfangreiche Speisekarte bietet für jeden Geschmack etwas Leckeres.

  • Restaurant Shalimar rieselfeld 3web

    Shalimar

    Seit Juni 2017 leider geschlossen: Mitten im Rieselfeld hatte sich die indische Küche einen Platz verschafft. Das Restaurant Shalimar bot im gemütlichen Ambiente für insgesamt 80 Besucher ausreichend Platz. Die Küche warteet mit indischen Spezialitäten auf. Neben traditionellen Fisch- und Fleischgerichten wurden auch leichte vegetarische Speisen angeboten. Die auf ayurvedischen Prinzipien gekochten Gerichte garantierten einen unbeschwerten Essensgenuss.