GroßesNeuesHeaderbild

  • Glücksrad 10 jahre Kipepeo afrika FreiburgAm 21.10.2017 feierte Kipepeo – Förderverein Kenia e.V. sein 10jähriges Bestehen. Mitglieder, Freunde, Unterstützer und Förderer waren gekommen, um dies zu feiern. Es war ein gelungenes Fest mit vielen Aktionen und interessanten Gesprächen, sowie einer aktuellen Filmpräsentation speziell zur Lage, und auch Stand der Fortschritte, die durch Kipepeo-Spendengelder möglich geworden sind.

    Mit freundlicher Genehmigung von Sonya (1. Vorstand) und Olaf als Schatzmeister möchte ich diese Dokumentation keinem meiner Bekannten und Freunden vorenthalten, sondern zeigen, dass mit den gespendeten Geldern sorgfältig und nachhaltig umgegangen wird. Wenn Mann/Frau etwas spenden möchte, dann...

  • Cordes Stiftung Newsletter 2019 01Burundi, Kenia, Tanzania – zum Ausklang des Jahres freuen wir uns, berichten zu können, dass wir die Tätigkeit unserer Stiftung auf neue Projekte in Afrika ausweiten. Noch ist der finanzielle Umfang bescheiden und liegt bei maximal 10.000 Euro Förderung pro Projekt und Jahr. Doch wir hoffen, auch mit diesem kleinen Beitrag, der durch Ihre/Eure Hilfe und Unterstützung erst möglich wurde, eine positive Veränderung zu bewirken.
    Generell ist unser Anliegen hierbei, junge Frauen zu unterstützen, einen selbstbestimmten Lebensweg einzuschlagen, der...

  • m pesa 2008 1100Wir brauchten Lösungen, die die besonderen Bedürfnisse unserer Bevölkerung berücksichtigen. Wir haben sie gefunden- und sind dem Rest der Welt um Längen voraus.

    Meine jüngere Schwester wurde auf ihrem Schulweg in unserem kleinen Dorf, im Westen Kenias, von einer Schlange gebissen. Meine Mutter hat mich von einem Mobiltelefon angerufen, das ich vor kurzem für sie gekauft hatte. Sie brauchte etwa 2 Euro, um den Transport für meine Schwester auf einem Motorrad zur nächstgelegenen Krankenstation zu bezahlen. Meine Mutter war verzweifelt, denn vor 15 Jahren starb mein Vater innerhalb einer Stunde, nachdem er in der gleichen Umgebung von einer schwarzen Mamba gebissen wurde. Ich wandte mich sofort an meinen Vorgesetzten auf der Baustelle, wo ich für 5 Euro pro Tag arbeite. Er gab mir einen Vorschuss und zehn Minuten später war ich am nächsten Kiosk, zahlte die Ksh 300 (etwa 3 Euro) ein und bekam das Guthaben auf mein Mobiltelefon. Ich schickte es an meine Mutter und meine Schwester wurde gerettet. M-Pesa kann Leben retten!
    David Anyango (25 ) aus Kisumu, Kenia.

  • Ausstellungsansicht Säule der kulturellen Vielfalt Foto Museum Natur und Mensch...der Internationalen Frauenkunstgruppe Rot im Museum Natur und Mensch. Kraft, Stabilität, Standfestigkeit – Säulen sind tragende Elemente in der Architektur. In vielen Kulturen symbolisieren sie weltanschauliche und religiöse Vorstellungen und werden damit zu Zeugen menschlicher Geschichte. Die internationale Frauenkunstgruppe Rot hat sich von der Symbolkraft der Säule inspirieren lassen: Ab Samstag, 21. September zeigt sie im Museum Natur und Mensch ihr Ausstellungsprojekt „Säule der Kulturellen Vielfalt“. Die Schau läuft bis Sonntag, 18. November. 

  • Hilfe für Kwale District ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat ausgewählte Projekte vor allem im Bereich Bildung und Gesundheit an der Ostküste Kenias zu unterstützen.
    http://www.kwale.org/

  • OTEPICHintergrundinformationen zur Veranstaltung am 26. August 2015: "Hoffnung durch Permakultur": Philip Munyasia, Gründer der Permakultur-Organisation OTEPIC (=Organic Technology Extension and Promotion of Initiative Centre), beschäftigt sich mit der Selbsthilfe in Afrika und der nachhaltigen Enticklung weltweit.

  • Kenia14. - 29. Januar 2018

    Beginn in Nairobi, Kennenlernen eines Bildungsprojektes inmitten des Mathare Slums, Besuch des Giraffenzentrums oder des Karen-Blixen Museums, Kunsthandwerk im Massai Markt. Weiter zum Maji Moto Eco-Camp. Gemeinsam mit den Masai die Natur entdecken, zu Fuß durch die Savanne, dabei Antilopen, Giraffen, Strauße etc. beobachen, weiter zum Masai Mara Nationalpark zu Elefanten, Gnus, Büffelherden, Löwen u.v.m. Anschließend geht’s über Kisumu am Viktoriasse nach Uganda. Besuch des SALEM Dorfes, Kennenlernen der Tukolere-Wamu Projekte, Besuch bei einer Dorftheatergruppe und Traditionellen Hebammen, Ausflug und Wanderung zu den Sipi Wasserfällen u.v.m. 

  • Kipepeo-Logo-200pngGegründet wurde der Kipepeo-Förderverein Kenia e.V. im Jahre 2007 von sieben jungen Menschen aus Deutschland. Seit Mai 2008 sind wir offiziell ein eingetragener Verein, der seine Arbeit gemeinnützig vollführt.

  • Kipepeo-Jahresbericht2013Liebe Mitglieder, Unterstützer und Freunde
    des Kipepeo-Fördervereins Kenia e. V.,
    unser Jahresbericht 2013 kommt nun mit etwas Verzögerung zu euch nach Hause, was nicht heißt, dass im vergangenen Jahr nichts passiert wäre! Unser Verein ist weiter gewachsen und mit eurer Hilfe konnten in Kenia wieder neue Projekte gestartet und bereits laufende Projekte weiter ausgebaut werden. Wir möchten uns ganz herzlich bei all unseren Mitgliedern, Unterstützern und Freunden bedanken, die sich sowohl finanziell als auch ganz konkret mit ihrer Mitarbeit 2013 bei uns eingebracht haben!

  • Säule der vielfalt museum natur menschVom 22. September bis zum 18. November 2018 bietet das Museum Natur und Mensch die Säule der kulturellen Vielfalt, ein interkulturelles Künstlerinnen-Projekt.
     
    Sieben verschiedene Kulturkreise, vier Kontinente, ein Kunstprojekt – in Freiburg lebende Künstlerinnen aus Peru, Israel, Japan, Uruguay, Türkei, Kenia und Deutschland haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam ein Kunstwerk zu schaffen, das Grenzen überwindet. Entstanden ist eine raumgreifende Installation – die "Säule der Kulturellen Vielfalt".
    Die Form der Säule trägt und bekräftigt symbolisch die Idee, dass...