GroßesNeuesHeaderbild

  • 1. Rieselfelder Kinderfest am 27.05.2017

    Kinderfest 2017 Copyright Gabi 25web33 Grad, Sonne, Kinder über Kinder, Spaß. 42 Angebote und zwei Tombolas (um 14 und 17 Uhr) mit insgesamt 58 Preisen ließen kaum noch Wünsche offen. Wem es zu heiß wurde, konnte durch die Feuerwehr, die einen ihrer Wagen durch die Feuerwehrjugend vorstellen ließ, erfrischt werden oder auch im Twister, dem fantastischen Brunnen auf dem Maria-von-Rudloff-Platz. Nicht nur wildes Treiben, sondern auch ruhige Angebote waren dabei: zum Beispiel haben die Senioren von ÄwiR in der Mediothek vorgelesen.

    Kinderfest 2017 Copyright Gabi 1webGleich an zwei Standorten wurde fleißig geschminkt: Im Marktladen Rieselfeld und vor dem Glashaus: Die Rieselfelderin Bettina Wilberg vom Schminktopfaus der Tullastraße hat Ariadne Szabo, Kiyomi Wilberg, Lea Danzeisen, Leonie Babo, Valeria Schwan und Melina Dufner geschult, damit sie mit der richtigen Technik schöne Gesichtsbemalung umsetzen können und das Material dafür gestiftet. Die Schülerinnen des Kepler-Gymnasiums

  • 37. Freiburger Mess‘ vom 13. bis 23. Oktober 2017

    Messe Freiburg Eröffnungsfoto 640Besondere Highlights der Herbstmess‘: Großes Eröffnungs- und Abschlussfeuerwerk, Seniorennachmittag und neue Fahrgeschäfte wie Apollo 13, Big Splash und Crazy Coaster. In diesem Jahr öffnet die Freiburger Mess‘ am Freitag, den 13. Oktober 2017 um 17:00 Uhr bereits zum 37. Mal auf dem Messegelände an der Hermann-Mitsch-Straße ihre Tore. 11 Tage lang geht es wieder rund auf dem Messplatz: die Herbstmess' bringt mit...

  • Adventszirkus-Lamberti

    Zirkus Lamberti2016 12 1Glänzende Kinderaugen! Es darf gelacht und auch mitgemacht werden – sogar das Ponyreiten gehört dazu. Ein kleiner feiner regionaler Familienzirkus aus Bad Krozingen, der seit 28 Jahren besteht und seit 17 Jahren in unserer Gegend tourt, lädt zum Adventszirkus ein: Zirkus Lamberti besteht aus 8 Familienmitgliedern, die alle mehrere Disziplinen beherrschen und gemeinsam ein wunderschönes Programm präsentieren. Geboten wird Handstand-Äquilibristik von Leandro Zinnecker, der als einziger Handstandakrobat in Deutschland mit 7 Stühlen arbeitet, Messerwerfen, Clownerie, Vertikaltuch mit Darline Zinnecker, die auch auf dem Hochseil, mit 10 Hula Hoops und bei weiteren Attraktionen Ihr Können zeigt. Das Zirkuszelt ist nostalgisch und so klein, dass man von jedem Platz aus gut sehen kann. Zirkus zum Anfassen und Genießen noch bis zum 18. Dezember im Sarahof, Freiburg St. Georgen.

  • Baobab Children Foundation e.V.

    eine NGO in Ghana, Westafrika

    baobab-children„Baobab Children Foundation ist eine "Non Governmental Organisation" (NGO) in Ghana mit einem deutschen Verein als Schwesterorganisation und wurde 2001 in Ghana gegründet.

  • Benefiz-Veranstaltung im Circolo – mit Stars und Sternchen

    Gluecksmomente CircoloGroße Glücksmomente Benefiz-Veranstaltung im Circolo am 5. Januar 2016 – mit Stars und Sternchen

    Schenken Sie über 3.000 benachteiligten Kindern aus Freiburg und Umgebung unvergessliche Augenblicke – schon bald im Weihnachtszirkus Circolo in Freiburg.
    Kindern an Weihnachten eine Freude bereiten, benachteiligten Jugendlichen etwas zu ermöglichen, was für andere ihres Alters selbstverständlich ist – dafür setzen sich die Initiatoren des Vereins Wir helfen Kindern e.V. – Eine Initiative von Alexander Bürkle zusammen mit der Wilhelm Oberle-Stiftung bereits im sechsten Jahr mit ihrem Schirmherrn Bürgermeister Ulrich von Kirchbach ein.
    Um die Spenden dafür zu sammeln, wird es erstmals am 5. Januar 2016 eine Benefizveranstaltung im Circolo geben.

  • Benefizkonzert zugunsten der Baobab Children Foundation in Ghana

    kids4kids benefitz2016Kids4Kids - das bedeutet: Kinder musizieren für Kinder, erzählen kleine Geschichten dazu und reisen mit ihrem Publikum quer durch die Welt. Zu hören sind Lieder und Melodien aus verschiedenen Ländern - in mehr als nur einer Sprache…

    Um das Percussion-Ensemble YAMA haben sich weitere begeisterte junge Musiker_innen eingefunden. Wir freuen uns, dass wir auch dieses Jahr wieder ein Kinderprojekt mit dem Konzert-Erlös unterstützen können!

    Mit dabei:

    Ensemble Variabile (Ltg. Volker Rausenberger):
    Lili-Marie Eckmann (Akkordeon), Lara Eckmann (Klarinette), Gabriel Chiapello (Klarinette), Florian Kandra (Akkordeon)

  • Capoeira Angola Floresta Negra e.V.

    logo capoeiraAls Untergruppe der Capoeiragruppe "Filhos de Angola" von Mestre Laercio wurde der "Capoeira Angola Floresta Negra e.V." 2014 gegründet. Seitdem bieten wir wöchentlich mehrere Trainingseinheiten für Kinder und Erwachsene an. Auch organisieren wir regelmäßig Workshops mit eingeladenen Capoeiratrainern.
    Weitere Ziele des Vereins sind soziales und solidarisches Verhalten zu fördern und das Sebstbewusstsein der Teilnehmer zu stärken, sowie Förderung des Sports, sportliche Begegnung von Menschen, kultureller Autausch.

  • Circus Harlekin - eine Institution in Freiburg!

    Auftritt Muensterplatz Circus HarlekinIm Circus Harlekin kommen junge Menschen zwischen 8 und 18 Jahren zusammen, um gemeinsam eine Circusshow zu erarbeiten und aufzuführen. Trainiert und geprobt wird unter fachkundiger Anleitung, denn die technischen Grundlagen in den Circusdisziplinen sind ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit. Die Trainer und Trainerinnen, darunter auch ehemalige Circuskinder, werden hierbei von den Jugendlichen unterstützt.

    Das Lernen in der Gruppe miteinander und voneinander soll viel Spaß machen, erfordert aber auch Disziplin und Leistungsbereitschaft, Rücksichtnahme und Verantwortung. Denn schließlich soll als Ziel eine große Show entstehen, die auf öffentlichen Plätzen, auf Tourneen oder Festivals aufgeführt wird. Dazu bedarf es ebenfalls einer professionellen Organisation. Wie im richtigen Circus eben. Höhepunkt des Jahres sind...

  • DAS PATENSCHAFTSPROGRAMM SALAM (Spielen – Austauschen – Lernen – Achtsam – Miteinander)

    SalamTim und ich trafen uns zum Pizzabrötchen backen in meiner Wohngemeinschaft. Auf dem Weg in mein Zimmer entdeckte er ein Spielzeugholzpferd. Schnell griff er es sich und gab es auch nicht mehr her. Wir gaben dem Pferd einen Namen und erfanden eine Lebensgeschichte, die Tims sehr ähnlich war. Es war ein ausgelassener Tag und ich hatte das Gefühl, dass Tim endlich mal einen Tag richtig Kind sein konnte. Viel zu schnell ging der Nachmittag vorbei. Im gemeinsamen Pferdegalopp ritten Tim, Zach und ich der Straßenbahn entgegen.

    Die Studentin Vanessa, die diese Begebenheit berichtet, ist Mentorin im Programm Mentor Migration SALAM(Spielen - Austauschen - Lernen - Achtstam - Miteinander). Vanessa kennt Tim seit einigen Monaten und verbringt einen Nachmittag pro Woche mit ihm.

  • Don’t worry, be fair

    Die Ökostation Freiburg und der Verein Solare Zukunft starten ein Nachhaltigkeits-Projekt für Jugendeinrichtungen, Schulen und Familien.

    MOOSWALD. Kaffee, Schokolade oder Bananen aus fairem Handel sind längst bekannt und immer beliebter. Was genau hinter der Bezeichnung „Fairtrade“ steckt und wie man mit dem eigenen Konsumverhalten und dem Einsatz erneuerbarer Energien etwas zur Nachhaltigkeit beitragen kann, erfahren Kinder, Jugendliche und Familien jetzt bei einem Projekt der Ökostation und des Vereins Solare Zukunft. „Don’t worry, be fair – mit solarem Dörrobst durchs Jahr“ ist der Name des Projektes, das vom Umweltministerium Baden-Württemberg für eine Dauer von zwei Jahren gefördert wird. Partner sind die beiden Freiburger Weltläden Gerberau und Herdern.

  • erster Freiburger Kinderkunstkalender

    Flüchtlingskinder stärken: Kunst als Sprachrohr

    Kinderkunstkalender 2014Der erste Freiburger Kinderkunstkalender für 2014 ist nun erhältlich. Der Erlös kommt weiteren Kreativprojekten für Flüchtlingskinder zugute.

    Freiburg, 24.10.13. Neue Heimat, neues Leben, neue Sprache: Flüchtlingskinder in Deutschland leben überwiegend ausgegrenzt von der deutschen Gesellschaft, oft ist ihr Alltag geprägt von Unsicherheit und Armut. Zugang zu künstlerischem Schaffen und ein Weg, sich jenseits sprachlicher Barrieren auszudrücken – diese Möglichkeit bot sich 12 Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten, die derzeit in einem Freiburger Flüchtlingsheim leben. In Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz gestaltete Art Direktorin Andrea Baumstark mit ihnen zusammen einen hochwertigen, großformatigen Kalender mit abstrakten Motiven. Aus hunderten in den Malstunden entstandenen Bildern hat Andrea Baumstark die interessantesten ausgewählt und Ausschnitte davon digital überarbeitet. Das Besondere: Jedes Monatsblatt wurde mit einem besonderen Kalendarium versehen, das das jeweilige Motiv einfühlsam umspielt.

  • GAIA-Girls-Circus: Zirkus macht Mädchen stark!

    Logo Gaia grünDas Projekt GAIA richtet sich an Mädchen von 8 bis 14 Jahren unterschiedlicher Herkunft. Viele Kinder und Jugendliche lieben Zirkus, Tanz und Theater, weil sie dort ihre Potentiale frei entfalten können. Jede kann ihre Stärken präsentieren und sich weiterentwickeln.

    Unter Anleitung von Fachleuten werden die Grundlagen der Zirkusdisziplinen spielerisch erworben, dabei können die Mädchen sich nachdem sie alles ausprobiert haben, für Ihre Lieblingsdisziplinen entscheiden.

    Das Wichtigste des Projekts ist jedoch die Bildung einer festen sozialen Gruppe, das Erlernen und Einhalten von Regeln, das gewaltfreies Miteinander ohne Ausgrenzung, Erkennen der eigenen körperlichen Grenzen und das klar kommunizieren, was man will und was nicht. Durch das gemeinsame Training erlernen sie die Schlichtung von Streitigkeiten, das Annehmen der Gruppenmitglieder, so wie sie sind, Wertschätzen von Kompetenzen, Talenten und Ausleben der Temperamente. Hierbei treffen Kinder und Jugendliche verschiederner Herkunft und aus unterschiedlichen kulturellen Hintergründen aufeinander.

    Anmeldung

  • Interkulturelles Kinder- und Familienzentrum

    01Das AWO-Interkulturelle Kinder- und Familienzentrum Krozinger Straße ist eine multikulturelle Einrichtung für Kinder und Familien. 91 Kinder im Alter von 1,5 – 8 Jahren erfahren in fünf Gruppen durch ein vielfältiges Angebot Erziehung, Bildung und Förderung.
    2011 wurde das Angebotsspektrum der seit 1975 bestehenden Kindertagesstätte sowohl durch eine baulichem Umgestaltung, als auch durch eine konzeptionelle Entwicklung, erweitert.
    Durch den hohen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund (95 %) aus 20 Nationen sowie vielen Kindern aus mehrfach belasteten Familiensituationen, kommt es im pädagogischen Alltag immer wieder zu Herausforderungen, die nur durch eine intensive Zusammenarbeit mit den Eltern, vor allem den Müttern, nachhaltig bewältigt werden können.

  • Italienisch-Deutsche Kindergartengruppe

    Zwei Sprachen sind ein Geschenk

    kiga de-itEin bilinguales Projekt für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren

    Text: Annalisa Cevenini
    Kinder erleben unterschiedliche Kulturen, Werte und Sprachen heute meistens in ihrem direkten Wohn- und Lebensumfeld – zumindest im städtischen Umfeld. Sie erleben, dass Sprache wichtig ist, um sich zu verständigen, um Gedanken auszutauschen, Gefühle mitzuteilen, Erfahrungen weiterzugeben. Sprache ist der Schlüssel zum gegenseitigen Verständnis, das Tor zu umfassender Teilhabe an Bildungschancen, die Brücke zwischen Kulturen und vor allem die Voraussetzung für die Ausbildung von Werten.

  • Kinderprojekt in Kerala/Indien: Sneha Nivas

    Unterstützen Sie zusammen mit der DIG Freiburg ein Projekt der Sisters of  St. Elizabeth in Aluva, Kerala, und geben Sie Mädchen, deren Eltern im Gefängnis sind, eine Zukunft.

  • Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof

    logo koki freiburgDer Verein „Arbeitsgemeinschaft Kommunales Kino Freiburg“ wurde 1972 gegründet. Seit Einzug in den Alten Wiehrebahnhof (1981) mit seinen nahezu idealen Räumlichkeiten bildete sich hier über Jahre ein „anderes Kino“ in Freiburg heraus, das eine große öffentliche und kulturpolitische Akzeptanz erfährt. Sein Einzugsgebiet reicht weit über die Stadt hinaus und das Durchschnittsalter der Besucher ist deutlich höher und insgesamt weiter gestreut als im gewerblichen Kino. Deutlich mehr als 25.000 Zuschauer erreicht das Kommunale Kino jährlich in etwa 750 Vorstellungen mit über 300 verschiedenen Filmprogrammen und anderen Veranstaltungen....

  • Le Vaisseau

    le Vaissau StäbchenEin netter Ausflug von Freiburg aus ist das Straßburger Museum Le Vaisseau. Wenn man eine Regiokarte hat, ist die Zugfahrt vom Freiburger Hauptbahnhof nach Straßburg keine teure Sache und bei gleisnost weiß man, welches Ticket man nehmen muss, damit man sogar in Straßburg noch kostenlos mit der Straßenbahn fahren kann. Vom Straßburger Bahnhof: Fahren Sie mit der Straßenbahnlinie C Richtung "Neuhof-Rodolph Reuss" weiter bis zur Haltestelle "Winston Churchill". Von dort aus laufen Sie links am "Quai des Alpes" entlang (ca. 5 Min. Fußweg).
    Wenn man die Jacken in das Schließfach gepackt hat, kann es losgehen. Alle Angebote sind natürlich auf Französisch, aber auch auf Deutsch und Englisch und sogar in Braille („Blindenschrift“) zu lesen.
    Das erste Themengebiet ist...

  • NESDI

    nesdi-logoMehr als 150 Millionen Mädchen und Frauen sind weltweit an ihren Genitalien verstümmelt - jährlich kommen etwa 2 Millionen hinzu. In Tansania in Ostafrika sind es vor allem die Massai, die dieses Initiationsritual durchführen. Es markiert den Übergang von der Kindheit ins Erwachsenenalter und erklärt Mädchen als heiratsfähig. Ein Initiationsritual, das elementare Menschenrechte verletzt: weiterlesen auf der Webseite www.nesdi.de

  • Nicht ohne uns! - der Film

    Sittler Klausmann nicht ohne uns Freiburg PlakatDer Film „Nicht ohne uns!“ berührt und macht nachdenklich. Eigentlich geht es nur um die unterschiedlichen Schulwege von 16 Kindern aus aller Welt. Nur die Kinder kommen zu Wort und das ist gut so. Sie haben uns etwas zu erzählen von Ihren Wünschen, Sorgen und Sehnsüchten. Dabei sind die Unterschiede nicht sehr groß. Die Idee zum Film hatte der deutsche, bekannte Schauspieler und Produzent Walter Sittler, der

  • Nicht ohne uns! - der Film auf DVD

    dvd nicht ohne uns15 Länder, 16 Kinder, 5 Kontinente, 1 Stimme – so unterschiedlich ihr Lebensumfeld, so unterschiedlich ihre Persönlichkeiten auch sind, so sehr ähneln sich ihre Ängste, Hoffnungen und Träume und die eindrückliche Mahnung unsere (Um-)Welt zu erhalten. Egal ob privilegiert aufwachsend in der westlichen Wohlstandsgesellschaft oder in den armen Regionen Afrikas oder Asiens und unmittelbar konfrontiert mit Kinderarbeit, Prostitution, Krieg und Gewalt, haben alle diese Kinder die universelle Sehnsucht nach Sicherheit und Frieden, Glück, Freundschaft und Liebe. Sie eint die Ablehnung und die Angst vor Krieg und Gewalt. Und jedes einzelne dieser Kinder macht sich Sorgen um die Natur und die damit verbundene Zerstörung ihres direkten und indirekten Lebensraums.

  • Plan - Aktionsgruppe Freiburg

    plan-aktionsgruppe-freiburg
    http://freiburg.plan-aktionsgruppen.de/

  • Verein ARCHEMED, Ärzte für Kinder in Not e.V.

    Verein ARCHEMED, Ärzte für Kinder in Not e.V. sucht DRINGEND Mitglieder zum Aufbau eines Arbeitskreises in Südbaden

    archemed-logoArchemed mit einer der Vereine, die schwerpunktmäßig in Eritrea arbeiten. Der Verein ist im Land gut eingeführt und unterstützt Projekte der Herzchirurgie, Urologie, Neonatologie, Geburtshilfe etc. Dabei geht es besonders darum, die Ärzte vor Ort zu begleiten und partnerschaftlich mit ihnen zu arbeiten.
    Eritrea ist eines der ärmsten Länder der Welt. Die Arbeit von Archemed kann hier wirklich viel bewirken.
    Tamara Spitzing hat als Filmemacherin das Land mehrfach bereist und es ist ihr sehr ans Herz gewachsen.

  • Zirkus Lamberti

    Darline ZinneckerDer Zirkus Lamberti existiert seit 28 Jahren und besteht aus einer Familie (8 Personen). Die jüngste Artistin ist gerade mal 4 Jahre alt. Geboten wird ein gemischtes Programm für Groß und Klein, spannende Artistik, lustige Clowns und mehr. Dazu gehört ein kleiner Streichelzoo, in dem die Tiere artgerecht gehalten werden! Der Zirkus reist schon seit 10 Jahren im Raum Freiburg und Lörrach. Zusätzlich bietet er in den Ferien eine Ganztags-Betreuung an. Bei diesem Zirkus Projekt dürfen Kinder eine Woche lang mit echten Artisten trainieren und bieten am Ende der Woche eine eigene Vorstellung für Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde.

  • Zirkuskünste und Akrobatik

    Limpertbuch der ZirkuskuensteDas große Limpert-Buch der Zirkuskünste und Akrobatik ist ein umfassendes Praxisbuch für Schule und Verein. Die Autoren Stefan Eberherr und Thomas Loeffl sind erfahrene Fachleute und beschreiben klar und verständlich worauf es ankommt und wie es geht. Die Bildbeschreibungen sind leicht verständlich und sehr motivierend. Eine gute Anleitung und ein hilfreiches Nachschlagewerk, das in keiner Schule fehlen sollte. Sicherheitshinweise und Empfehlungen zum Material findet man genauso wie die Ideen zur Umsetzung einer Show. Die Themenbereiche: Akrobatik (Pyramiden, Partnerakrobatik), Jonglage (Teller, Tücher, Bälle, Keulen, Diabolo),...