GroßesNeuesHeaderbild

FR2 führt jetzt über mehr als vier Kilometer ohne Stopp quer durch FreiburgDie Rad-Vorrang-Route FR2 wurde in den letzten Jahren erheblich ausgebaut. Abkürzungen durch Brücken und Durchstiche, Verbreiterungen oder neue Vorfahrtsregeln sorgen für komfortables, sicheres und zügiges Radfahren quer durch Freiburg. Bislang führt die Route von der Breisacher Straße im Norden bis zur Guildfordallee - diese Woche wird eine Verlängerung bis in den Stadtteil St. Georgen hinein fertiggestellt...

 Die Straße Hagelstauden wird dort deshalb zur Fahrradstraße. Sie führt von der Guildfordallee bis zur Basler Landstraße. Der 300 Meter lange Abschnitt wird für den Autoverkehr gesperrt, Stabpoller verhindern die Durchfahrt. Parkplätze entlang der Straße fallen weg, angeschlossene Parkplätze von Kleintierzucht- und Kleingartenvereinen werden nun über die Obere Hardtstraße erreicht. Die Fahrt auf dem Rad über die Hagelstauden wird außerdem entspannter, da hier jetzt Vorfahrt gilt. Die Fahrbahn wurde dazu auch in besten Zustand versetzt, die Entwässerung erneuert, damit kein Wasser auf der Straße steht oder vereist. Die Arbeiten des Garten- und Tiefbauamts an den Hagelstauden haben rund 300.000 Euro gekostet, das Land hat davon einen großen Teil übernommen.

„Es ist ein weiterer Schritt zur Verbesserung der Sicherheit und des Komforts für Radfahrende, der außerdem dazu beiträgt, dass sie schneller durch Freiburg kommen“, so Baubürgermeister Martin Haag. Mit dem Umbau der Hagelstauden entsteht auf dem FR2 eine mehr als vier Kilometer lange Strecke ohne rote Ampeln oder andere Stopps, die gut ausgeleuchtet quer durch Freiburg führt.

Stadt Freiburg/PM

Anzeigen

Newsletter-Abo

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere doch unsere Newsletter: