GroßesNeuesHeaderbild

Kinder-interkulturelles

020 cover mitsprechstein grossUm sich selbst besser kennenzulernen ist der Ich-Pass eine tolle Methode! Es macht sehr viel Spaß, ihn auszufüllen. Der Ich-Pass ist ein Büchlein, in dem Fragen gestellt werden wie: "Was ist meine Lieblingsfarbe?" "Was mag ich am liebsten?", etc. Ich kenne mich dadurch besser. Viel Spaß beim Ausfüllen, der Ich-Pass lohnt sich wirklich und ist auch ein schönes Weihnachtsgeschenk. Malte, 10 Jahre, Kinderreporter bei Rieselfeld.BIZ.

Der Ich-Pass ist gut, weil andere fragen müssen, bevor sie ihn anschauen dürfen. Man macht sich Gedanken über sich selbst, die man sich sonst nicht machen würde. Mir hat es viel Spaß gemacht! Ida, 10 Jahre, Kinderreporterin bei Rieselfeld.BIZ

le Vaissau StäbchenEin netter Ausflug von Freiburg aus ist das Straßburger Museum Le Vaisseau. Wenn man eine Regiokarte hat, ist die Zugfahrt vom Freiburger Hauptbahnhof nach Straßburg keine teure Sache und bei gleisnost weiß man, welches Ticket man nehmen muss, damit man sogar in Straßburg noch kostenlos mit der Straßenbahn fahren kann. Vom Straßburger Bahnhof: Fahren Sie mit der Straßenbahnlinie C Richtung "Neuhof-Rodolph Reuss" weiter bis zur Haltestelle "Winston Churchill". Von dort aus laufen Sie links am "Quai des Alpes" entlang (ca. 5 Min. Fußweg).
Wenn man die Jacken in das Schließfach gepackt hat, kann es losgehen. Alle Angebote sind natürlich auf Französisch, aber auch auf Deutsch und Englisch und sogar in Braille („Blindenschrift“) zu lesen.
Das erste Themengebiet ist ...

Flüchtlingskinder stärken: Kunst als Sprachrohr

Kinderkunstkalender 2014Der erste Freiburger Kinderkunstkalender für 2014 ist nun erhältlich. Der Erlös kommt weiteren Kreativprojekten für Flüchtlingskinder zugute.

Freiburg, 24.10.13. Neue Heimat, neues Leben, neue Sprache: Flüchtlingskinder in Deutschland leben überwiegend ausgegrenzt von der deutschen Gesellschaft, oft ist ihr Alltag geprägt von Unsicherheit und Armut. Zugang zu künstlerischem Schaffen und ein Weg, sich jenseits sprachlicher Barrieren auszudrücken – diese Möglichkeit bot sich 12 Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten, die derzeit in einem Freiburger Flüchtlingsheim leben. In Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz gestaltete Art Direktorin Andrea Baumstark mit ihnen zusammen einen hochwertigen, großformatigen Kalender mit abstrakten Motiven. Aus hunderten in den Malstunden entstandenen Bildern hat Andrea Baumstark die interessantesten ausgewählt und Ausschnitte davon digital überarbeitet. Das Besondere: Jedes Monatsblatt wurde mit einem besonderen Kalendarium versehen, das das jeweilige Motiv einfühlsam umspielt.

Newsletter-Abo

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere doch unsere Newsletter: