GroßesNeuesHeaderbild

WeltenFrauen Mary Linda aus Peru Ellen Schmauss Kopie„Tue Dinge aus Überzeugung, nicht aufgrund von Perfektion“
Viele denken, dass die Peruaner nur aus Armut und mit der Hoffnung auf Arbeit nach Deutschland kommen. Aber das stimmt nicht bei mir. Ich stamme aus Arequipa, einer der schönsten Städte Perus. Meiner Familie ging es finanziell gut. Ich studierte Wirtschaftsinformatik und arbeitete in Peru in meinem Beruf im Bereich Ingenieursmanagement. Es gab keinen Grund für mich, auszuwandern. Es war vor allem die Liebe zu meiner Schwester und später die Neugier was sie so faszinierend an Deutschland fand, die mich schließlich hierherführte. So folgte ich ihr und begann ein neues Leben, von dem ich nie gedacht hätte, dass es so kommt.

Anfangs war es...

schwer, getrennt vom Rest meine Familie zu leben und dem erfüllten Leben, das ich führte. Heute fühle ich mich sehr wohl in Deutschland. Ich lebe gerne hier. Geholfen hat mir immer auch das Tanzen. Tanzen ist mein Lieblingshobby und half ein Stück meiner Heimat lebendig zu halten. Die traditionellen Tänze Perus lernte ich sehr früh. Denn in Peru spielen Traditionen eine große Rolle. So trägt man die Tanzkleidung mit großer Würde. Denn was viele nicht wissen: Es sind religiöse oder auch Prinzessinnen-Kleider. Oft sind Tänze religiös geprägt, dienen zum Beispiel dem Dank der Ernte.

Den Artikel auf www.unternehmerinnen-freiburg.biz
weiterlesen: www.unternehmerinnen-freiburg.biz/weltenfrauen

Infos zur Ausstellung: weltenfrauen.com
Die Fotos können auch käuflich erworben werden: www.ellenschmauss.de 

Text: Mary Linda
Foto: Ellen Schmauss

 
unbezahlte Anzeige

Anzeigen

Newsletter-Abo

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere doch unsere Newsletter: