GroßesNeuesHeaderbild

Moderne Architektur StadtplanNeuer Blick auf die modernen Seiten der Stadt

Nicht nur historisch ist Freiburg interessant, auch an zeitgenössischer Architektur hat die Stadt viel zu bieten. Dies zeigt der Stadtplan „Moderne Architektur
in Freiburg – ein Cityguide zu außergewöhnlichen Gebäuden“, den das Architekturforum Freiburg und die FWTM gemeinsam entwickelt und entworfen haben.


Auf einem modernen 3-D-Plan weist der Stadtplan den Weg zu 34 Gebäuden und sechs Vierteln im gesamten Stadtgebiet. Bilder, Einzelbeschreibungen und Adress- sowie ÖPNV-Hinweise ergänzen den Plan.
Der Stadtplan soll Freiburgern und Gästen einen neuen Blick auf die Stadt und ihre modernen Seiten eröffnen.

FWTM-Geschäftsführer Bernd Dallmann betont:
„Gässle, Bächle und das Münster prägen das Bild von Freiburg, das jedoch vernachlässigt, dass Freiburg ein wachsender, sich weiterentwickelnder Standort ist, in dem auch in der Neuzeit viel Sehens- und Erlebenswertes entstanden ist.“ Und Ludwig Eith, Vorsitzender des Architekturforums Freiburg ergänzt: „Die Stadt hat sich seit den 1990er Jahren zu einem Zentrum der modernen, oft ökologisch ausgerichteten Architektur entwickelt. Dies wollen wir unseren Besuchern zeigen.“

Moderne ArchitekturDie Auswahl der im Plan enthaltenen Bauten erfolgte durch ein Auswahlgremium bestehend aus dem Bund Deutscher Architekten, der Architektenkammer, dem Architekturforum Freiburg sowie dem Stadtplanungsamt. Auswahlkriterien für die ausgewählten Bauwerke und Bezirke waren die überdurchschnittliche architektonische Qualität im Hinblick auf Gestaltung und städtebauliche Einfügung, eine Vorbildfunktion in der Verwendung regenerativer Energien, die gute Erreichbarkeit innerhalb der Stadt sowie eine interessante bauliche Wirkung auch für auswärtige Besucher, auch wenn eine Innenbesichtigung nicht möglich ist.

Die Datengrundlage für den Plan in 3D-Optik lieferte das Vermessungsamt der Stadt Freiburg. „Die Kolleginnen und Kollegen des Vermessungsamtes haben uns bei der Plangestaltung maßgeblich unterstützt und so entscheidend zum Gelingen des Projektes beigetragen“, betont FWTM-Abteilungsleiterin Sabine Weber-Loewe. 

Die Kosten für die Plandaten, Druck und Grafik in Höhe von ca. 6000,-- Euro übernimmt die FWTM. Die übrigen Kosten werden vom Architekturforum sowie den beiden Sponsoren Carparol-Farben und Marc Boehlkau - Die Küche getragen. Der Plan ist gegen eine Schutzgebühr von 2 Euro erhältlich, derzeit zunächst in der Tourist Information, bei der FWTM und beim Architekturforum. Zukünftig soll er auch in ausgewählten Buchhandlungen verfügbar sein.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren