GroßesNeuesHeaderbild

Das Geld liegt auf der FensterbankMarieGänzlich ausverkauft war die Opening Gala der 28. Internationalen Kulturbörse am Montagabend in der Neuen Messe Freiburg. Traditionell ist dies auch gleichzeitig der Startschuss für das 17. in Freiburg beheimatete Grenzenlos-Festival. Eine gewaltige Bandbreite einer Kulturveranstaltung, die Musik, Kabarett, Zauberei, Puppenspiel, Slam-Poetry und Artistik beinhaltet.
Durch das etwa zweieinhalbstündige Programm führt Moderator Helge Thun aus Kiel. Sein romantisches Gedicht mit dem unromantischen Titel „Sommerreifen“ entpuppt sich dann doch als gefühlvoll. Sein erster Gast ist Nektarios Vlachopoulos, der Deutschlehrer mit griechischem Migrationshintergrund, dessen Poetry Slam von Tempo, Exaktheit und absurdem Humor gekennzeichnet ist. Mit Violoncello und Gitarre rocken die beiden Schweizer des Ensembles „Die Mozartheroes“ sich von Mozarts „Kleiner Nachtmusik“ bis zu ihrer persönlichen Interpretation des Filmsounds zu „Game of thrones“.
Das Highlight des Abends ist...

Fenix Theatre Companyder mehrfach preisgekrönte Puppenspieler Michael Hatzius – bei seinem ersten Auftritt – nicht mit der Echse, sondern einer Zecke, die der Echse an „politischer Unkorrektheit“ in nichts nachsteht. In der zwanzigminütigen Pause führen zwei Akrobaten von UliK Produktion hochkarätige Artistik an der „Menschmaschine“, einem Industrieroboter, vor.
Mit „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“, einem Kabarett-Duo mit einem sehr ungewöhnlichen Namen erfahren die Gäste unter Anderem, was sie immer schon einmal wissen wollten: „Bei Lidl gibt´s jetzt winterharte Palmen“. Na, wenn das nichts ist.
Das Grenzenlos-Festival in Freiburg geht noch bis 06.02.2016.

Heidrun Ross

 

Mozart HeroesNektarios VlachopoulosUliK Produktion

Michael Hatzius

Newsletter-Abo

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere doch unsere Newsletter: