GroßesNeuesHeaderbild

Internationale Kulturbörse logo21. – 24. Januar 2018, Messe Freiburg 

  •  Volles Haus zur Jubiläums-Kulturbörse; nahezu 400 Aussteller auf der 30. IKF
  •  Länderschwerpunkt SCHWEIZ mit vielseitigem Programm
  •  Künstler und Aussteller aus 25 Ländern
  •  IKF errichtet fünfte Bühne
  •  Umfangreiches Live-Angebot mit nahezu 190 Gruppen, Bands und Künstlern
  •  IKF online – täglich 4 Stunden Live-Berichterstattung
  •  Der Kulturbörsenpreis DIE FREIBURGER LEITER zum ersten Mal auch in der Sparte „Walk Act“ 

Die Internationale Fachmesse für Bühnenproduktionen, Musik und Events feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum mit einer zusätzlichen fünften Bühne, einem Länderschwerpunkt SCHWEIZ, der Auslobung einer...

vierten FREIBURGER LEITER für den besten Walk Act und mit einer Reihe von Jubiläumsüberraschungen. Erwartet werden Teilnehmer – Künstlerinnen, Künstler und Aussteller – aus 25 Ländern. Die Hallen 1 und 2 sind mit nahezu 400 Ausstellern ausgebucht; ein breit aufgestelltes Rahmenprogramm und neue Angebote komplettieren das Programm. Dazu Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der FWTM: "Die Fachmesse bietet mit diesem umfangreichen und vielfältigen Angebot eine derartige Fülle von Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten, dass jeder Besucher mit vielen Ideen, Kontakten und konkreten Absprachen für das neue Veranstaltungsjahr bestens ausgerüstet sein wird. Darüber hinaus trägt insbesondere der Länderschwerpunkt SCHWEIZ dazu bei, dass sich für das Fachpublikum neue, länderübergreifende Perspektiven und Chancen ergeben. Damit beweist die IKF insgesamt ihre herausragende Stellung im internationalen Kultur- und Eventbereich eindrücklich…und das alles bereits im 30. Jahr. Ich denke, darauf dürfen wir durchaus stolz sein!” Stolz darf auch der Initiator und Leiter der IKF Holger Thiemann sein, der sich mit der 30. Kulturbörse verabschiedet und die Leitung an seine Nachfolgerin Susanne Göhner übergibt.

Auftakt: Opening-Gala (Sonntag, 21.01.2018)
 
Als Auftakt für den dreitägigen Veranstaltungsmarathon erwartet die BesucherInnen wie immer eine Vorführung der Extraklasse mit tollen Künstlern, charmant-frecher Musik, atemberaubender Artistik, filigraner Wortakrobatik, Comedy & Kabarett und jeder Menge exzellenter Unterhaltung. Zehn Acts sind es in diesem Jahr: E1NZ (CH, DE), Federspiel (AT), Lara Stoll (CH), Patti Basler (CH), Bodo Wartke & Melanie Haupt (DE), Lukas & Aaron (SE, FI) sowie Mick Holsbeke (USA). Moderator: Peter Spielbauer (DE).
 
Schlusspunkt: Der Varieté-Abend (Mittwoch, 24.01.2018)
 
Der Varieté-Abend bildet wie immer den fulminanten Abschluss der 30. IKF 2018. Neun internationale Artisten entführen das Publikum in eine Welt, die wie keine andere dazu geeignet ist, dem Alltag zu entfliehen. Mit von der Partie sind: Geschwister Sprung (DE), Lukas & Aaron (SE, FI), Lazer Wizards (FR), Duo Masawa (AR, IT), Fernando Pose (ES), Xavier Mortimer (FR), Maicol Gatto (IT), Unduzo (DE) und Linda Sander (DE). Moderation: Sascha Korf (DE).
 
Zwischen diesen beiden Abenden wartet ein riesiges Angebot von verschiedensten Veranstaltungen, Live-Auftritten Performances, Sonderschauen, SPECIALS, Seminaren, Workshops und vieles mehr auf die Fachbesucher. Nahezu 190 Gruppen, Bands und Künstler werden – teils in Kurz-Auftritten, teils mit ihren gesamten Produktionen – zu sehen sein, beinahe 400 Aussteller zeigen ihre Angebote und Dienstleistungsmöglichkeiten und viele Sonderveranstaltungen sorgen für eine breite Palette an Informationsmöglichkeiten.
 
Neues und Besonderes
 
Wie bereits in den letzten Jahren bietet die IKF auch in ihrem Jubiläumsjahr Neues und Besonderes. Im Januar 2018 setzt die IKF mit dem Gastland SCHWEIZ besondere Akzente. Das kulturelle Angebot und Schaffen in der Schweiz wird in allen Bereichen der Internationalen Kulturbörse Freiburg präsent sein. War schon der Eröffnungsabend durch die Regiearbeit der beiden Schweizer Regisseure Rolf Corver und Günther Baldauf stark "schweizgeprägt", so ist es der "Schweizer Abend" (Dienstag, 23.01.2018) in Gänze! Auch hier führt Rolf Corver, zusammen mit Günther Baldauf Regie und öffnet das Fenster zur bunten Welt der eidgenössischen Bühnenkunst: Einige der besten Repräsentantinnen und Repräsentanten – sozusagen das "Who is Who" der Schweizer Kabarett, Comedy und Kleinkunstszene – garantieren unterhaltsame, abwechslungsreiche Stunden auf hohem Niveau. Wie könnte es auch anders sein, wenn Ursus & Nadeschkin, die Aushängeschilder der SchweizerTheater- und Comedyszene, die Kabarettistin Uta Köbernick, der Spokenword-Künstler Renato Kaiser, der Stimmartist Martin O., das Kabarett-Duo Knuth & Tucek und der Satiriker Andreas Thiel sich an einem Abend auf derselben Bühne wiederfinden. Durch den Abend führt das Duo Lapsus. Auch im Rahmen der Kurzauftritte (Montag, 22.01. bis Mittwoch, 24.01.2018) werden sich zahlreiche schweizer Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Genres dem Fachpublikum der IKF präsentieren. In einem ganz besonderen Special widmet sich die IKF der neuen Volksmusik aus der Schweiz mit Live-Auftritten von Christian Zehnder, La Triada und Ambäck. Auch am "Schweizer Stand" in der Ausstellerhalle liegt ein Fokus auf diesem einzigartigen Schaffen der Schweizer Volksmusikszene. Hier werden Festivals und Künstler aus dieser außerhalb der Schweiz noch weitgehend unbekannten Szene vorgestellt. Mit der Präsentation der auch im Ausland hoch angesehenen Accademia Teatro Dimitri, die eine der vier Theaterhochschulen der Schweiz mit Bewegungstheater ist sowie der KTV ATP (Vereinigung KünstlerInnen – Theater – VeranstalterInnen, Schweiz) der Veranstalterin der Schweizer Kulturbörse in Thun, ist der Schweizer Stand bestens aufgestellt und lädt darüber hinaus an einem eigenen "Meeting Point" dazu ein, Kontakte zu knüpfen und/oder zu vertiefen. Komplettiert wird das “Schaufenster” in die Schweiz durch ein eigenes Kapitel SCHWEIZ im knapp 600 Seiten starken Katalog zur 30. IKF. Unter der Rubrik „Wir stellen vor … aus der Schweiz“ werden 18 ausgewählte kulturelle Angebote und Einrichtungen aus der Schweiz präsentiert. Was aber wäre ein Schweizer Länderschwerpunkt ohne eines der wichtigsten Schweizer Urgesteine? Es würde einfach etwasEntscheidendes fehlen und deshalb wird Stiller Has am letzten Abend der Börse (Mittwoch, 24.01.2018) die Schweizer Mundart mit dem rauen und urwüchsigen Gesang von Endo Annaconda ein wenig vom Messegelände hinaus in die Stadt nehmen und im Jazzhaus Freiburg zu hören sein… (Support: Das Züricher Duo Steiner & Madlaina). Mag die Schweiz – gemessen an der Bevölkerungszahl – eher zu den kleineren Ländern gehören, gemessen an der Zahl ihrer hochkarätigen Künstlerinnen und Künstler und deren Renommee außerhalb der Landesgrenzen ist sie groß – und davon kann man sich auf der 30. IKF einen guten Eindruck verschaffen!
 
Auch beim Kulturbörsenpreis FREIBURGER LEITER gibt es Neues zu berichten. Die Organisatoren von der FWTM haben sich entschlossen, einen vierten Preis auszuloben und vergeben auf der 30. IKF zum ersten Mal die FREIBURGER LEITER für den besten Walk Act. In einer großen Walk Act-Parade werden alle Walk Acts zu sehen sein und unmittelbar danach können die Fachbesucher ihr Votum abgeben. Eine Anerkennung für ein Genre, das zu Unrecht oft im Schatten der anderen Disziplinen innerhalb der Darstellenden Kunst steht!
 
Last but not least
 
Insgesamt bieten sechs Publikumsveranstaltungen für das Nicht-Fachpublikum die Möglichkeit, in den Genuss von hochkarätigen Aufführungen und Shows zu kommen – zu sehr günstigen Preisen. Neben der Eröffnungsgala (Sonntag, 21.01.2018) und dem Varieté-Abend (Mittwoch, 24.01.2018) am Schlusstag der 30. IKF, sind dies ein Poetry Slam-Wettkampf, mit vielen Preisträgernund Wortakrobaten (Montag, 22.01.2018), ein Konzert der JazzFormation Echoes of Swing (Dienstag, 23.01.2018), der Schweizer Abend (Dienstag, 23.01.2018) und das Konzert mit Stiller Has (Support: Steiner & Madlaine) im Jazzhaus (Mittwoch, 24.01.2018) Tickets für all diese Veranstaltungen sind erhältlich unter www.kulturboerse-freiburg.de/  
 
Alle Informationen über die Angebote der großen internationalen Fachmesse können im 568 Seiten umfassenden Katalog nachgelesen werden. Das umfangreiche Kompendium erscheint noch vor Weihnachten 2017. Der Katalog kann über die Website der Kulturbörse bestellt, sowie vor Ort während der Fachmesse gekauft werden.

FWTM