GroßesNeuesHeaderbild

FuturehistoryDas Projekt "Future History" ermöglicht am PC oder per App detaillierte Einblicke in die Vergangenheit Freiburgs. Durch einen direkten Vergleich von Alt und Neu gelingt es verborgene Erinnerungen und Geschichten vor Ort einzublenden und so die Vergangenheit Freiburgs zu erkunden.

In die Vergangenheit reisen ist unmöglich? Stimmt! Aber mit Future History kommt man dem sehr nahe. Für Interessierte die Wissen wollen, wie ein Ort vor 50, 100 oder 150 Jahren ausgesehen hat gibt es zwei Möglichkeiten das herauszufinden:

Kenia14. - 29. Januar 2018

Beginn in Nairobi, Kennenlernen eines Bildungsprojektes inmitten des Mathare Slums, Besuch des Giraffenzentrums oder des Karen-Blixen Museums, Kunsthandwerk im Massai Markt. Weiter zum Maji Moto Eco-Camp. Gemeinsam mit den Masai die Natur entdecken, zu Fuß durch die Savanne, dabei Antilopen, Giraffen, Strauße etc. beobachen, weiter zum Masai Mara Nationalpark zu Elefanten, Gnus, Büffelherden, Löwen u.v.m. Anschließend geht’s über Kisumu am Viktoriasse nach Uganda. Besuch des SALEM Dorfes, Kennenlernen der Tukolere-Wamu Projekte, Besuch bei einer Dorftheatergruppe und Traditionellen Hebammen, Ausflug und Wanderung zu den Sipi Wasserfällen u.v.m. 

Sansibar Reisevom 12.11. bis 27.11.2017

Flug nach Sansibar, dort Eintauchen in die Welt der Gewürze, Entdecken von seltenen Tierarten im Jozani Forest, Natur. Kennenlernen des historischen Stonetown mit arabischen, persischen, indischen und europäischen Einflüssen und geprägt von afrikanischen Traditionen. Vorbeischlendern an historischen Gebäuden mit kunstvollen Schnitzereien,  Besuch des Marktes und des alten Sklavenmarktes, Zeit zum Einkaufen und Bummeln. Strand, Bootsfahrt und Gelegenheit zum Schnorcheln. Weiter geht’s nach Uganda über Kenia (Flug /Bus) und Fahrt zum SALEM Projekt bei Mbale. Kennenlernen der Projekte von Tukolere Wamu e.V. und SALEM,

Uganda Reise im NovemberBeginn ist am Freitag, 10.  November, Flug nach Entebbe.  Fahrt zum SALEM Projekt bei Mbale. Dies ist der Ausgangspunkt um die Produktion von Kaffee genauer kennen zu lernen. Besuche bei Kaffeebauern, Mitwirken bei der Ernte, beim Waschen von Kaffee, Kennenlernen der Prozesse. Besuch einer Kaffeefabrik und Erfahren von viel Hintergrundwissen. Aber nicht nur Kaffee ist Thema der Reise,

Tugende logoMenschen, Tiere und die Spuren von Dr. David Livingstone
Von Montag, 14. August 2017  bis Dienstag, 29. August 2017, Reisepreis inkl. Flug: 2490 Euro im DZ, EZ-Zuschlag 390 Euro.

Die Reise beginnt in der Hauptstadt Lusaka, mit Kultur, Kunsthandwerk u.v.m. Wir erleben die beeindruckende Landschaft bei der Kafue Schlucht und besuchen das Wasserkraftwerk am Kariba-See.

In Choma besuchen wir das Dr. David Livingstone Museum und erfahren mehr über den berühmten Afrikaforscher. Der Höhepunkt der Reise ist Livingstone, am Sambesi Fluss gelegen. Die grandiosen Victoria Wasserfälle gehören seit 1989 zum Weltnaturerbe der UNESCO. Besichtigung der Viktoria-Wasserfälle von der sambischen sowie simbabwischen Seite.

Weiteres Highlight ist

DSC 0413

 

 

 

 

 

Chaotisch, schmutzig und bunt: die wahre Essenz Berlins. Genau das macht diese tolle Stadt aus: ihre starke, verrückte Persönlichkeit.

Die Initiative Freiburg für Alle hat einen siebenminütigen Film mit dem Titel „Freiburg barrierefrei?!“ realisiert. Der Film zeigt einen jungen Touristen im Rollstuhl bei der Erkundung der Stadt. Ankunft am Hauptbahnhof, im Nahverkehr, im Hotel, beim Sightseeing, auf Restaurantsuche, im Theater, einer Bar und auf dem Schlossberg.

Neben dem Hauptdarsteller im Rollstuhl werden aber immer wieder auch Personen mit Kinderwagen oder Rollator gezeigt. Ziel ist es, aufzuzeigen, was in Freiburg generationenfreundlich und für Alle zugänglich ist und andererseits die vorhandenen Problemzonen wie z.B. das Altstadtpflaster.

Realisiert werden konnte der Film mit der Unterstützung ...

Gleisnost LOGO FarbeBahntickets kauft man heute selbst und unkompliziert im Internet. Denkste! Gerade im Dreiländereck stößt man da schnell an seine Grenzen. Wenn man zum Beispiel ins Museum: Le Vaisseau nach Straßbourg möchte, dann ist man gut beraten das Ticket bei Gleisnost zu kaufen. Ein Anruf, dann wird die beste Verbindung herausgesucht:

Familienprojektreise: Jugendliche gestalteten gemeinsam mit Waisenkinder T-Shirts„Tugende“ bedeutet in luganda, einer Sprache in Uganda, „lasst uns gehen“.

Somit laden wir Interessierte herzlich ein mit uns Afrika zu entdecken. Wir organisieren Reisen v.a. in die Partnerländer von Tukolere Wamu e.V. (www.tukolere-wamu.de) und unserer Partnerorganisation SALEM International (www.saleminternational.org/de). Schwerpunkt unserer Reisen ist die Begegnung mit den Menschen und das Kennenlernen von Projekten.

nora freiwilligendienst kolumbienNora geht für ein Jahr nach Kolumbien, genauer in die Fundación Arca Mundial, ein Heim für Menschen mit Behinderungen und wird dort lernen und sich einbringen.
Das Heim ist in Medellín, der zweitgrößten Stadt Kolumbiens und bietet ca. 70 Menschen die Möglichkeit sich neben der normalen Bildung im Weben, Backen und Tischlern auszubilden.

Weltwärts MexikoNiklas Wagner aus Schallstadt absolviert ein Freiwilligendienst in Mexiko – und hofft auf finanzielle Unterstützung.

SCHALLSTADT. Die Gastfreundschaft, die Lebensfreude, das Leben des Moments – das reizt Niklas Wagner an Lateinamerika. Ein halbes Jahr war er als Austauschschüler in der zehnten Klasse in Argentinien, jetzt, nach dem Abitur, zieht es den 18-Jährigen wieder in die Ferne. Diesmal ist es Mexiko. Allerdings geht Niklas Wagner dort nicht auf Reisen, sondern er möchte dort arbeiten.

Wanderführer Freiburg zugeschnittenZwischen Kaiserstuhl und Hochschwarzwald 60 Touren

Freiburg – eine kleine Stadt am Fuße des Schwarzwalds mit großer Attraktivität. In wenigen Minuten ist man von der autofreien Altstadt in der Natur. Dichte Fichtenwälder wechseln mit offenen Fluren. Flaches Auengelände in der Rheinebene, Weinterrassen im Kaiserstuhl sowie Bergkämme und Viehweiden im Schwarzwald prägen das Landschaftsbild in unmittelbarer Nähe.

CulturEyes Bio Indien21.11.2015 – 04.12.2015
Eine entschleunigte kulinarische Entdeckungsreise in der entspannten Atmosphäre der üppigen Tropenlandschaft Südindiens. Auf Wanderungen, beim Schwimmen und Träumen sind wir umgeben von einer vielfältigen Natur, die ihresgleichen sucht. Wir nehmen uns Zeit, uns mit gesunder Ernährung zu beschäftigen und sie als Quelle von Lebensfreude, Genuss und Vitalität zu erleben.

Sehr schöne und gepflegte Ferienwohnungen in einer antiken (modernisierten) Villa aus dem 17. Jahrhundert an der Ligurischen Küste

Ausblick-Finalborgo– mit Auto oder Zug gut zu erreichen: in Finalborgo. In einem romantischen typisch italienischen Dörfchen mit viel Charme und einer alten Burg zwischen bewalteten Hügeln gelegen. Kurze Wege ins Dorf zum Einkaufen oder Essen gehen und viel Ruhe in den Ferienwohnungen. Im Dorf und in der näheren Umgebung kann man sehr gut vorallem auch günstig Bademoden, Schuhe, Kleidung, Sportfachbedarf zum Klettern/Fahrradfahren in kleine Boutiquen und Geschäften kaufen.
Der Inhaber der Villa wohnt im Haus und kümmert sich sehr gut um die Gäste. Er ist auf Sportler spezialisiert: Kletterer und Fahrradfahrer.

Ein Kurztrip durch Australien und durchs Leben

coverfoto-regenbogenschlangeEr ist der führende deutsche Reiseautor: Andreas Altmann. Kein Reiseschriftsteller, wie die HÖRZU meint, „sondern ‚ein Schreiber, der nebenbei reist.’ Altmann ist ein Reiseverführer, seine Bücher sind Meisterwerke des Genres“.
Elf Bücher hat er geschrieben, seine Reportagen erschienen in allen wichtigen deutschen Zeitungen und Magazinen von Geo über FAZ und mare bis hin zu Playboy und ZEIT. Acht Monate pro Jahr ist er unterwegs, über 100 Länder hat er bereist – immer mit offenen Augen und dem neugierigen Blick auf die Menschen, die er trifft.

reiseblog namibia-josibia"Am Dienstag, den 4. September landeten wir 5 Tristan, David, Marie, Rike und ich in Windhoek. Schon vom Flugzeugfenster aus gefiel mir die Landschaft, die zum Einen trocken und verlassen ist, zum Anderen aber auch voller Leben und wilder Schönheit! Was mich anfangs am meisten überrraschte war dass es hier bergig und hügelig ist, ich hatte mir alles viel flacher vorgestellt.

ghana-baobab-guesthouseWer nach Ghana reist, kann hier eine gute Unterkunft finden und zugleich noch ein gutes Projekt unterstützten: http://www.baobab-children-foundation.de/laden.html
oder auch auf Facebook: http://www.facebook.com/baobabhouse

Mexico - von seiner Schokoladenseite erleben...
Angenehmes, Genießerzeit, Kunst & Kultur

mexiko-cacaoEine 19 tägige genussvolle Studienreise Reise führt Sie in die wahre Geschichte der Schokolade. Denn in Mexiko gedeihen die Kakaopflanzen seit Alters her, hier beginnt die Reise einer Pflanze, die die Welt eroberte...

Wir schlagen einen Bogen von der Vergangenheit bis zur Gegenwart auf den Spuren des Kakao.
Sie fahren nach Mexiko - in die Heimat des Kakaos, den Sie heute in Europa wieder kaufen und genießen können:

Mali erleben entlang des Niger und bis zu den Dogon

workshop bogolanBamako - Kangaba - Teriya - Bugu - Djenné - Dogonland - Mopti - Ségou - Bamako
Verantwortliches gerechtes Reisen  &  Ökotourismus
Landestypische & originale Unterkünfte

Der Schwerpunkt der Reise liegt auf dem Dogon-Land. Sie besuchen die Dörfer und lernen viel über die Mythologie, Geschichte und alltägliche Gegenwart der Dogon. In Workshops können Sie sich selbst in der Gestaltung traditioneller Kunstgegenstände der Dogon versuchen.

Newsletter-Abo

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere doch unsere Newsletter: