GroßesNeuesHeaderbild

Termine

Abschied vom Außen revisited – Erbe/Erde

Veranstaltung

Titel:
Abschied vom Außen revisited – Erbe/Erde
Wann:
Sa, 6. November 2021, 11:00 h - 22:00 h
Wo:
Freiburg-Innenstadt,
Kategorie:
Ausstellung
Aufrufe:
373

Beschreibung

Kunstverein Freiburg

explode

Abschied vom Außen revisited – Erde/Erbe
Eine anmaßende Erörterung. Ortsbegehung im Kunstverein Freiburg 
Sa, 06.11.2021, 11–  22 Uhr

„Dank der Pflanzen wird die Sonne zur Haut der Erde.“
Emanuele Coccia

Unter der Überschrift Erbe/Erde geht es am Sa, 06.11.2021 im Kunstverein Freiburg um Hinterlassenschaften, Eingebundenheiten und den Begriff der Sorge. Dabei sind wir vom ersten Moment unserer Existenz mitten drin, umgeben von Fruchtwasser, in einem Erbe und einer Erde ohne Außen. 
 
Das Erbe ist eine hinterlassene Situation, mit der man sich befassen muss. Im bürgerlichen Recht ist diese Situation unteilbar. Man kann sie entweder ganz annehmen oder in Gänze ausschlagen. Das Erbe der Moderne sind Hochseecontainer, künstliche Hüften und die Sozialversicherung. Aber auch Treibhausgase, Auschwitz und Plutonium. Das eine gibt es nicht ohne das andere.

Die Wurzeln, aus denen heraus wir leben, sind vielschichtig: die Mutterstimme, die Gerüche und Geräusche aus dem Elternhaus, Gene, Umwelten, Traditionen. Jedes Lebewesen ist ein ganzer Planet, der eine Vielzahl von Prägungen und anderen Lebewesen in sich trägt. Und zugleich über seinen Stoffwechsel fortlaufend sich und seine Umwelt verändert. Ohne Abhängigkeit, Symbiosen, gegenseitige Einflussnahme und Symbiogenese kein Leben. Kein Organismus ohne Sonne, Luft, und Parasiten. Immer bevölkert uns ein Erbe: Besiedelung und Inbesitznahme überall. Es gibt keinen Ort, an dem keine Kolonisierungen stattfinden, verhandelt werden, auch enden und abgelöst werden. Immer leben wir durch ein Erbe und geben ein anderes weiter.
 
Der Abschied vom Außen transformiert sich in ein neues Ankommen. Ist unsere Erde ein Jardin Glocal, ein lokaler und globaler Garten, welchen wir neu entdecken und gestalten wollen und können? Neben der Frage nach dem Raum, tritt die Frage nach der Zeit: welches Erbe, welche Erde ernährt uns? Aus was schöpfen wir und was bestimmt uns? Und: Welches Erbe, welche Erde wollen wir hinterlassen? Immer beinhaltet dies auch eine Konfrontation mit dem Fremden, dem Dunklen in uns. 

 

Eingebettet in Sound- und Videoinstallationen beginnt der Tag mit einer Matinee zum Erbe des kürzlich verstorbenen Philosophen Jean-Luc Nancy. Das Abendprogramm gliedert sich in die Kapitel Jardin Glocal und Heart of Darkness. 
           
Programm Erbe/Erde (mit Live Streaming)
 
11–12:30 Uhr Vers Nancy/L‘intrus
 
17–18:30 Uhr Jardin Glocal
fuchsfurz/ClimabilityDesign/Music ThinWire
Daniel Fetzner/Ephraim Wegner/Thomas Wenk/Martin Dornberg/
Florence Rudolf/Rüdiger Glaser, Derk Janssen, Andreas Nebelung
Lücke im Sondierungspapier – auf Trampelpfaden durch den Garten
Adrian Schwarz mit Rotte

18:30 Uhr Jardin
Joe Killi, Reginald Anthony, Muneer B. Fanell
 
19–21:00 Uhr
Heart of Darkness
lüderitzcargo/Schädel/Kongo/Trance
Daniel Fetzner/Sebastian Finckh/Reinhart Kößler/Martin Dornberg/Thelonious Cassidy
 
21 Uhr Kongo
Joe Killi, Reginald Anthony, Muneer B. Fanell

Künstlerische Leitung: Daniel Fetzner
Moderation: Jürgen Reuß
Installation: Music for Thin Wire
Video: lüderitzcargo/fuchsfurz

Eintritt frei!
Es gilt die 3-G-Regel nach aktueller Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Weitere Informationen finden Sie hier. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Erbe/Erde ist eine Produktion des Labors für Medienökologie der Hochschule Offenburg und der künstlerischen Forschungsgruppe mbody e.V.

Das Projekt wurde gefördert mit Mitteln der Hochschule Offenburg, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

HS Logo weiss 60     bmbf logo

FEDER logo weiss LOGO CLIMABILITY DESIGN NOV 2019 GRAU


Veranstaltungsort

Standort:
Kunstverein Freiburg e.V.
Straße:
Dreisamstraße 21
Postleitzahl:
79098
Stadt:
Freiburg-Innenstadt
Land:
Germany
Karte:
Karte
Anzeigen

Newsletter-Abo

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere doch unsere Newsletter:

captcha